Sparen in Zeiten von Niedrigzinsen

Angesichts historisch niedriger Zinsen gilt: Wer spart, verliert! Eine Zinswende ist nicht in Sicht und viele sorgen sich um ihr mühsam Erspartes. Beunruhigend vor allem, wenn durch Inflation und anhaltendem Zinsverlust sogar die private Altersvorsorge in Gefahr ist. 

 

Doch welche Alternativen gibt es heute, aus seinem Kapital trotzdem Gewinne zu erzielen? Was ist die richtige Balance zwischen Chance und Sicherheit? Für wen sind Fremdwährungen interessant und was gehört zu einer guten Anlageentscheidung?

 

Fünf Experten beleuchten die Perspektiven bei der Geldanlage in einer Podiumsdiskussion am 26.Januar 2017 im Forum der Saarbrücker Zeitung und geben Ihnen wertvolle Tipps.    

Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH

 

Gutenbergstr 11-23

66117 Saarbrücken

 

 

Handelsregister:
Amtsgericht Saarbrücken HRB 4032
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE138112873

Gerichtstand: 
Saarbrücken

 

Internet-Realisierung:
SZ Digital Service

www.sz-digitalservice.de

Geschäftsführung:

Dr. Joachim Meinhold (Vorsitzender),
Christian Erhorn

Verlagsgeschäftsführung:
Thomas Deicke

Anzeigen:

Alexander Grimmer
 

Commerzbank punktet mit regionaler Nähe und digitalem Vorsprung

Zum Artikel

In Zusammenarbeit mit:

 
 

Weitere Informationen Ihrer Commerzbank
(PDF-Download)

Die Finanzkrise im Jahr 2008, das anhaltende Niedrigzinsumfeld und ein in Folge der Digitalisierung verändertes Kundenverhalten haben das Umfeld für Banken grundlegend verändert. Finanzinstitute stehen vor andauernden und vielfältigen Herausforderungen.

Banking-App

Weiterführende Informationen

 

Internetseite der Commerzbank

 

 

Wie lässt sich Geld heute noch anlegen?

 

Die Experten der Podiumsdiskussion

Chris-Oliver Schickentanz
Chef-Anlagestratege, Commerzbank

 

Chris-Oliver Schickentanz, 41 Jahre, leitet seit Juli 2011 als Chief Investment Officer die Commerzbank Investmentstrategie für Privatkunden. Von 2000 bis 2005 war er in der Dresdner Bank als Buy-Side Aalyst für Aktien tätig. 2005 bis 2009 leitete er die Unternehmensanalyse für Private & Corporate Clients–Capital Markets bei der Dresdner Bank. Im Zuge der Fusion von Dresdner Bank und Commerzbank hatte er im Integrationsprojekt die Gesamtverantwortung für die Definition des neuen Investmentprozesses für Privatkunden. Seit 2009 leitete er dann das Investment Team mit der Verantwortung für die Kapitalmarktstrategie und das Research für das Wealth Management.

Frank Nierhaus
Bereichsvorstand Private Kunden Mitte, Commerzbank

 

Frank Nierhaus, 50 Jahre alt, ist seit dem 01.05.2016 Bereichsvorstand der Commerzbank AG für die Marktregion Mitte im Privatkundengeschäft.

 

Nach seiner letzten Tätigkeit als Niederlassungsleiter in Düsseldorf hat er seinen Verantwortungsbereich damit deutlich erweitert.

 

Heute ist er für den gesamten Vertrieb mit Privat-, Geschäfts- und Wealth-Management-Kunden in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und dem nördlichen Baden-Württemberg zuständig.

Prof. Markus Münter
Professor für Volkswirtschaftslehre und Mikroökonomie, htw saar

 

Markus Thomas Münter ist seit 2014 Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Mikroökonomie, an der htw saar. Schwerpunkte seiner Forschung sind das Zusammenspiel von disruptiven Innovationen, Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und endogenen Marktstrukturen. Vor seinem Einstieg an der htw saar hat er 15 Jahre als Unternehmensberater und in Management-Funktionen die strategische Neuausrichtung, Unternehmenszusammenschlüsse und Transformation internationaler Banken und Finanzdienstleister mitgestaltet, bis Anfang 2014 als Principal der Eurogroup Consulting in Frankfurt. 2016 erhielt er die Auszeichnung „Professor des Jahres“ der UNICUM GmbH & Co.KG

Dr. Sabine Theadora Ruh
Wirtschaftsjournalistin

 

Frau Sabine T. Ruh ist mehrfach ausgezeichnete Wirtschaftsjournalistin, Buchautorin, Redenschreiberin, Speakerin und Ghost u.a. mit den Expertisen Finanzen/Banken/Versicherungen. Als Wirtschaftsjournalistin ist sie seit 24 Jahre unterwegs, davon 20 Jahre selbständig. Vier Jahre arbeitete Frau Ruh zuvor als Redakteurin in der Zentrale der Dresdner Bank.

 

Seit dieser Zeit hat sie mehr als 30 Bücher geschrieben und ungezählte Artikel für viele namhafte Medienunternehmen – darunter: Hessischer Rundfunk, FAZ, DG-Verlag, Handelsblatt, Financial Times und Süddeutsche Zeitung.

Moderator: Dr. Patrick Peters
Redaktion Wirtschaft und Finanzen Rheinland Presse Service GmbH

 

Dr. Patrick Peters ist Wirtschaftsjournalist und PR-Berater und führt in Mönchengladbach das unabhängige Redaktionsbüro Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften.

 

Er hat sich auf die Entwicklung und Umsetzung umfassender PR-Maßnahmen überwiegend für Unternehmen aus den Bereichen Finanzen, Recht, Steuern und Immobilien spezialisiert, berät bei der strategischen Positionierung und tritt als Moderator und Fachautor in Erscheinung.

Kontoeröffnung
Kontowechsel
Online-Banking
Sicherheit

Fünf Experten beleuchten die Perspektiven bei der Geldanlage in einer Podiumsdiskussion am 26.01.2017 im SZ-Forum und geben Ihnen wertvolle Tipps.


WANN: Donnerstag, 26. Januar 2017, 18.30 Uhr

 

WO: Forum der Saarbrücker Zeitung, Gutenbergstraße 11-23, 66117 Saarbrücken

 

WER:

  • Frank Nierhaus, Bereichsvorstand Private Kunden Mitte, Commerzbank
  • Chris-Oliver Schickentanz, Chef-Anlagestratege, Commerzbank
  • Prof. Markus Münter Professor für Volkswirtschaftslehre und Mikroökonomie an der htw saar
  • Dr. Sabine Theadora Ruh, freie Wirtschaftsjournalistin
  • Dr. Patrick Peters, Redaktion Wirtschaft und Finanzen Rheinland Presse Service GmbH


Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich, die Veranstaltung ist ausverkauft!


Im Anschluss laden wir zum Netzwerken und Ideenaustausch mit den Referenten ein.

 
 

Ihre Ansprechpartner vor Ort
(Filialübersicht als PDF-Download)

Filialübersicht

Geldanlagen mit Weitsicht, individuell auf die Kunden zugeschnitten

Zum Artikel

Für viele Menschen stellt sich angesichts der Finanzkrise und einem Niedrigzinsumfeld die Frage, welche Anlagemöglichkeiten aktuell noch Rendite erzielen und mit welchen Risiken sie verbunden sind. Auch die Digitalisierung der Bankenwelt wirft Fragen auf, bietet sie doch einerseits Vorteile für die Abwicklung von Bankgeschäften praktisch von jedem Ort aus, andererseits fehlt die persönliche Beratung.

Mit dem Commerzbank KundenKompass in drei Schritten bestens beraten

Die entscheidenden Lebensphasen eines Menschen wie etwa der Start ins Berufsleben, die Gründung einer Familie oder die Vorbereitung des Ruhestandes erfordern jeweils eine neue Finanzplanung. Mit dem KundenKompass bietet die Commerzbank eine individuelle Finanzberatung, die perfekt auf die jeweiligen Lebensphasen abgestimmt ist.

 

Der Commerzbank KundenKompass ist eine individuelle Finanzberatung, bei der man als Kunde verstanden wird und auch alles versteht. Mit dem KundenKompass betrachtet der Berater im persönlichen Gespräch die finanzielle Gesamtsituation, geht auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden ein und erstellt gemeinsam mit ihm ganzheitliche Lösungen und Finanzpläne.

Zum Artikel

Sparen in einer Welt ohne Zinsen

Für den Sparer in Deutschland ist es fatal: Jahrzehntelang konnte er sich auf das Sparbuch als ertragreiche Geldanlage verlassen. Doch die Welt hat sich geändert, das Sparbuch wirft kaum noch oder gar keine Zinsen mehr ab. Finanzexperten sind sich einig: Ein Ende der zinslosen Zeit ist nicht in Sicht.

 

Wie können Sparer ihr Vermögen heute erhalten oder vermehren? Indem sie umdenken und sich vom Sparer zum Anleger entwickeln. Das bedeutet aber auch, dass sie künftig bereit sein müssen, etwas mehr Risiko einzugehen, um einen zufriedenstellenden Gewinn zu erzielen. Dabei gibt es auch Lösungen für Kunden, die viel Wert auf die Sicherheit ihrer Anlagen legen.

 

Die Kapitalmärkte sind komplexer und dynamischer geworden. Für Anleger, die wenig Erfahrung haben oder denen die Zeit fehlt, ist es sinnvoll, die Entscheidung der Geldanlage an Profis zu delegieren. Die Experten der Commerzbank können aktuelle Chancen schneller nutzten und Risiken besser beherrschen.

Zum Artikel

Podiumsdiskussion am 26.01.2017 im Forum der Saarbrücker Zeitung